Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

Nachrichten Archiv

Der Tennis-Cup 2017

22.06.2017 - OM

Lokalmatadoren setzen sich beim DER Tennis Cup 2017 durch: Nina Deschenhalm (TA SSV Ulm 1846) sowie Arnav Alok Goel (NTK Blau-Weiss) gewinnen jeweils eine Reise in ein Sporthotel.

von links nach rechts: Sandra Bucher (Turniersponsorin), Siegerin Nina Deschenhalm, Viola Königer (Finalistin) und Oliver Methner (Turnierdirektor)von links nach rechts: Sandra Bucher (Turniersponsorin), Siegerin Nina Deschenhalm, Viola Königer (Finalistin) und Oliver Methner (Turnierdirektor)
Die ungesetzte Nina Deschenhalm von SSV Ulm heißt die Siegerin der Damenkonkurrenz. In ihrem Erstrundenmatch gewann sie gegen die an Nummer vier gesetzte Lorena Grandy deutlich mit 6:1 und 6:0. Auch in ihrem Viertelfinale hatte sie gegen Lara Prokopp keine Mühe und gewann 6:2 und 6:1. Im Halbfinale gewann Deschenhalm gegen Kiara Pajic, welche die Nummer eins des Turniers (Céline Richard, VfB Ulm) in ihrem Vorrundenspiel aus dem Turnier warf, schon knapper mit 7:5 und 7:5. Ihre Finalgegnerin, die an Nummer zwei gesetzte Viola Königer (TA TSG Hofherrnweiler-Unterrombach), setzte sich in ihrem Vorrundenspielen relativ deutlich mit 6:0, 6:1 und 6:4, 6:1 durch. Das Finale bot den Zuschauern dann sehr gutes Tennis, in dem Königer im ersten Satz besser ins Spiel fand und diesen mit 6:2 gewann. Der zweite Satz war dann heiß umkämpft und ging mit 7:5 an Deschenhalm. Auch im dritten Satz, dem Matchtiebreak, ging es eng umher, bis schlussendlich Deschenhalm den Satz (10:8) und somit auch das Turnier gewann.

von links nach rechts: Sandra Bucher (Turniersponsorin), Sieger Arnav Goel, Niklas Jauch (Finalist) und Oliver Methner (Turnierdirektor)von links nach rechts: Sandra Bucher (Turniersponsorin), Sieger Arnav Goel, Niklas Jauch (Finalist) und Oliver Methner (Turnierdirektor)
Im Herrenfeld führte die Setzliste drei Spieler des NTK an: Pallav Rousha an drei, Thomas Grün an zwei sowie Arnav Goel an eins gesetzt. Jedoch schaffte es nur Goel bis ins Halbfinale. Rousha verlor sein Achtelfinal gegen Moritz Steinmann, welcher im Vorjahr schon gegen Pallavs Landsmann Nikunj Siwach gewann, mit 6:4 6:3. Thomas Grün verlor sein Viertelfinale gegen den Bruder der Damenfinalistin Philipp Königer in drei Sätzen mit 6:4 2:6 und 10:5. Besser machte es Goel. Durch Siege gegen Wahl und Bühler stand er im Halbfinale. Dieses musste sein Gegner wegen einer Verletzung aufgeben, sodass Arnav Goel im Endspiel stand. Dort traf er auch Nils Jauch (TV Reutlingen). In einer einseitigen Partie gewann Goel mit 6:2 und 6:1 und gewann dieses Turnier das erste mal für den austragenden Heimatverein!

Senior-Cup Neu-Ulm by design@garten

02.06.2017 - MM, OM

Heute beginnt das Tennis-Seniorenturnier "Senior-Cup Neu-Ulm by design@garten". Dabei schlägt sogar der Weltranglistenerste in Neu-Ulm auf. Eine der rund 120 Meldungen - was an den vier Turniertagen zu ca. 180 Spielen in den Haupt- und Nebenrunden ergeben wird - hat die Turnierveranstalter um Maximilian Metzler doch sehr verwundet. Nämlich die von Alexander Windisch. Der gebürtige Ulmer ist die aktuelle Nummer 1 der Herren 45 Weltrangliste. Windisch nutzt dieses Turnier als Vorbereitung auf die European Senior Open 2017 in Baden Baden. Gemeldet hat er nicht in seiner Altersklasse, sondern bei den Herren 30, wo von stärkeren Gegnern auszugehen ist. Trotzdem ist er in dieser Altersklasse der Favorit, obwohl nur an Position drei gesetzt. Topgesetzer ist Stefan Raschke, welcher im Winter die Meisterschaft in der höchsten schwäbischen Liga mit dem NTK Blau-Weiss gewonnen hat.

Die Playersparty findet am Pfingstsamstag ab 19 Uhr im Klubrestaurant "Blau-Weiss bei Pino" statt.

Mehr zum Turnier auf der Turnierseite.

Einladung: Vernissage – Jazz-Frühschoppen

02.05.2017 - HF, SF

Damit die Tennissaison nicht nur sportlich ein Höhepunkt werden kann, haben wir zur Saisoneröffnung zusätzlich gesellschaftliche Events geplant:

Am Freitag, den 12. Mai 2017 laden wir Sie und Ihre Freunde ab 19.00 Uhr in unser Klublokal „Bei Pino“ ganz herzlich zu einer Vernissage ein. Atmen Sie durch und lassen Sie sich über Kunst verführen, in dem Sie in den Zyklus „Lebensfreude“ des Künstlers Paul Hartwig eintauchen. Das Zusammenspiel Kunst und Begegnung eröffnet ungeahnte Synergien – „Kunst & Lebensfreude“.

 

 

 

Am Sonntag, den 21. Mai 2017 laden wir Sie und Ihre Freunde ab 11.00 Uhr in unser Klublokal „Bei Pino“ zu einem „Jazz-Frühschoppen“ ein. Das bekannte Ulmer Jazz-Quartett „JAZZ`N MORE“ mit Hans-Peter Maier, Peter Klein, Steffen Gass und Peter Held eröffnet hiermit eine Musikreihe rund um unser „NTK-Piano“. Lassen Sie sich dieses Jazz-Event nicht entgehen.

 

 

 

Über zahlreiches Erscheinen zu diesen beiden Veranstaltungen würden wir uns sehr freuen.

Zur besseren Planung wäre eine rechtzeitige Anmeldung auch für unser Gastro-Team um „Pino“ sehr hilfreich, unter event(at)ntk-blau-weiss.de oder telefonisch direkt bei „Pino“ unter 07 31 - 40 70 48 57.

3. Platz bei den Österreichischen Seniorenmeisterschaften

07.02.2017 - OM

Der Traum von Thomas Grün, Österreichischer Meister der Herren 35 zu werden, ist leider nicht geglückt. Trotzdem gratulieren wir dem Rückkehrer in unsere Herrenmannschaft zum 3. Platz! Die aktuelle Nummer 7 der österreichischen Rangliste der Herren 35 (Nummer 17 in Deutschland) verlor sein Halbfinale denkbar knapp gegen Alexander Voura mit 6:4 6:4. Hatte er in der ersten Runde noch ein Freilos, so gewann er sein Viertelfinale recht deutlich mit 6:1 6:2 gegen Philipp Schneider. Trotz der Niederlage war es für Thomas eine tolle Erfahrung, einmal so ein Turnier spielen zu können. Jetzt konzentriert er sich wieder voll auf den NTK und die restlichen zwei Spiele der Winterrunde.

Thomas Grün mit Siegermedaille für den 3. PlatzThomas Grün mit Siegermedaille für den 3. Platz

Max Metzler - Stadtmeister Herren A

31.01.2017 - OM

Nach zehn Jugendtiteln holt sich Max Metzler seinen ersten Aktiven-Titel (Herren A) bei den Stadtmeisterschaften im Winter 2016/ 17. Als einer der jüngsten Teilnehmer im Feld und an Nummer vier gesetzt gewann Max seine Erstrundenpartie gegen den Ägypter Mikhaiel Bishoy vom VfB Ulm eindeutig mit 6:0 6:1. Im Viertelfinale revanchierte sich die Nummer vier unserer 1. Herrenmannschaft für die Erstrundenniederlage seines Mannschaftskollegen und Doppelpartners Jannik Langbein an Marc Wiedbrauck (TK Ulm) und zog mit einem 6:2 6:0 ins Halbfinale ein. Dort war er nun mit Abstand der jüngste Spieler (alle weiteren Halbfinalisten waren über 30 Jahre alt). Im Halbfinale setzte sich Max gegen Markus Heinz vom FC Burlafingen erneut deutlich mit 6:2 6:1 durch und auch im Finale hatte sein ungesetzter Gegner, Markus Bigos (TK Ulm) keine Chance und Max sicherte sich mit einem 6:1 6:4 seinen ersten "großen" Stadtmeistertitel! Wir gratulieren...

Hallenstadtmeister Max Metzler (rechts) und Finalgegner Markus Bigos (links)Hallenstadtmeister Max Metzler (rechts) und Finalgegner Markus Bigos (links)

Gummiseidl Cup 2017

09.01.2017 - MM

Nachbericht

Der Gummiseidl Cup 2017 ist beendet. In die Siegerliste haben sich die Topgesetzten der beiden Wettbewerbe eingetragen: Bei den Damen gewann Eva-Marie Voracek (GW Luitpoldpark München) und bei den Herren siegte Patrick Nystroem (TTC Bad Wörishofen), der bereits im September vergangenen Jahres das U21 DTB-Turnier des NTK Blau-Weiss für sich entscheiden konnte.

 

Das Turnier 2017 war wieder ein voller Erfolg. Von den 77 Anmeldung hatten 21 Spieler bzw. Spielerinnen eine Ranglistenposition vorzuweisen. Die große Favoritin auf den Titel bei den Damen Eva-Marie Voracek spielte sich locker mit Siegen über Anastasisa Wahler (6:1 6:0) und Kim Teckenberg (6:0 6:4) ins Halbfinale, wo sie sich nach einem hochklassigen Spiel gegen Arina Vasilescu vom SSV Ulm 1846 mit 6:4 6:4 durchsetzte. Ihre Finalgegnerin Anja Wildgruber vom Münchner Sportclub sicherte sich ihr Finalticket mit Siegen über die Qualifikantin Selina Karg (6:0 6:1), Elisabeth Sterner (6:4 4:2 Aufgabe Sterner) und Julia Wagner (6:0 6:3). Die Zuschauer sahen somit im Finale das Spiel der Nummer 51 gegen die Nummer 176 von Deutschland. Voracek dominierte meist die Ballwechsel mit ihrer Power, doch ihre Gegnerin schaffte es meist die Bälle sehr gut zu verteilen, wodurch packende und vor allem lange Ballwechsel entstanden. Nach einer Reihe von sehr guten Aufschlägen sicherte sich Voracek den ersten Satz mit 6:3. Zu Beginn des zweiten Satzes war es Wildgruber, die Voracek den Aufschlag abnahm und somit in Führung ging. Auf der einen Seite waren es Unkonzentriertheiten Wildgrubers auf der anderen Seite war es die Klasse von Voracek, sich wieder in den Satz zurück zu kämpfen. Nach spannenden Ballwechseln sicherte sich schließlich Voracek den zweiten Satz knapp mit 7:5 und konnte somit den Siegerscheck über 160€ sowie die Sachpreise unserer Sponsoren Wilson und Gold Ochsen in Empfang nehmen.

von links nach rechts: Turnierleiterin Sandra Frey, Eva-Marie Voracek, Anja Wildgruber, Turnierdirektor Oliver Methnervon links nach rechts: Turnierleiterin Sandra Frey, Eva-Marie Voracek, Anja Wildgruber, Turnierdirektor Oliver Methner

Unsere einzigste Starterin Julia Letkemann schied im Finale der Qualifikation knapp mit 6:3 4:6 8:10 gegen Selina Graf (TSV Haunstetten) aus.

 

Auch bei den Herren kam es zum Traumfinale zwischen der Nummer eins und der Nummer zwei des Turniers. Patrick Nystroem vom TTC Bad Wörishofen musste nur zwei Spiele zum Finaleinzug gewinnen, da zwei seiner Gegner bereits vor der jeweiligen Partie absagten. In Runde eins schlug er unseren, durch eine Wildcard ins Hauptfeld gerutschten, Max Metzler mit 6:1 6:2 und im Viertelfinale gewann er nach einem sehr spannenden Spiel gegen Michael Feucht vom TC Ismaning mit 6:4 6:4. Sein Finalgegner Sebastian Bättger vom SSV Ulm 1846 hingegen musste alle 4 Spiele auf dem Platz gewinnen, damit er sich für das Finale qualifizieren konnte. In Runde eins und zwei tat sich Bättger mit Siegen über Julian Seidl (6:4 6:2) und Nicolas Turtl (6:2 6:2) nicht besonders schwer. Eine erste Prüfung bestand er, als er am späten Samstagabend den starkaufspielenden Qualifikanten Gianluca Coloma-Heck vom TC Schwaben-Augsburg mit 7:5 6:4 besiegte. Im Halbfinale traf er dann auf Stefan Raschke, der im Winter für unsere Herren 1 spielt. Nachdem Raschke den ersten Satz mit 6:4 für sich entschied, holte sich Bättger nach einem frühen Break den zweiten Satz souverän mit 6:4 seinerseits. Den entscheidenden dritten Satz, welcher als Tiebreak bis 10 gespielt wird, gewann Bättger klar mit 10:3.

Im Finale zeigte Nystroem trotz einiger leichter Fehler seine Klasse. Getragen von seinem starken Aufschlag siegte der Linkshänder mit 6:3 6:3 und konnte nach seiner Finalniederlage 2016 den ersten Turniersieg beim Gummiseidl Cup erzielen.

Patrick NystroemPatrick Nystroem

Unser dritte Starter Thomas Grün, schlug in der ersten Runde den an 4 gesetzten Dennis Katzenwadel (452 der Deutschen Rangliste) aus Waibligen nach einer starken Leistung mit 6:2 7:6. Im Achtelfinale scheiterte er am Ulmer Adrian Wimmer mit 6:7 2:6.

 

Wir als Veranstalter ziehen auch 2017 ein positives Fazit und somit wird es 2018 (voraussichtlich 4.-7. Januar) zur ersten kleinen Jubiläumsausgabe kommen, da das Turnier dann bereits zum fünften Mal ausgetragen wird.

 

22.12.2016 - OM

Vorbericht

Der Neu-Ulmer Tennisklub Blau-Weiss 1905 e.V. (früher GTK Neu-Ulm) veranstaltet am ersten Januarwochenende (5. bis 8. Januar 2017) den Gummiseidl Cup. Ein Turnier mit Wertung für die Deutsche Rangliste. Hierbei spielen im Hauptfeld 24 Damen und 32 Herren um insgesamt 800 € Preisgeld. 

Ein „Gummiseidl“ ist eine Mischung aus Bier und RedBull, die sich in Österreich hoher Beliebtheit erfreut. Kein Wunder also, dass Thomas Grün, gebürtiger Österreicher und langjährige Nummer eins der Herrenmannschaft des NTK Blau-Weiss, diese auf den ersten Blick ungewöhnliche Mischung seinen Mannschaftskollegen nicht vorenthalten hat. In Gedenken an die „guten, alten Zeiten“ entsprang schließlich die Idee, ein Turnier nach dem nun auch in Neu-Ulm sehr beliebten Gummiseidl zu benennen. 

Aufgrund der großen Teilnehmerzahl der letzten Jahren wird bei der kommenden Auflage eine eintägige Qualifikation (Donnerstag) gespielt. Hierbei spielen 12 Damen um 3 sowie 20 Herren um 5 Plätze im Hauptfeld.
 
Spielbeginn an allen vier Turniertagen ist um 9 Uhr. Gespielt wird in der dreifach Tennishalle des NTK Blau-Weiss (Steinhäulesweg 9, 89233 Neu-Ulm). Die Halbfinale der Damen finden am 8. Januar um 9 Uhr und die der Herren um 10.30 Uhr statt. Die Finalspiele sind bei den Damen auf 12 Uhr und bei den Herren auf 13.30 Uhr angesetzt. 

Nach der sehr guten Besetzung 2016 mit 32 Spielern der Leistungsklasse eins (Vorjahr: 21) sowie Startern aus drei Landesverbänden (Bayern, Württemberg und Baden) bei über 100 Finaltag-Zuschauern wird es sicher auch 2017 wieder Spitzentennis in Neu-Ulm geben. 

Neben den Spielen lädt unser Klubrestaurant zu italienischen Köstlichkeiten ein.

Neu-Ulm Jugend Open 2016

30.09.2016 - HB

Mit 76 Teilnehmern insgesamt gut besucht, leider bei den jüngeren Konkurrenzen eine eher dünne Beteiligung, zum Leidwesen mancher Eltern. Bei überwiegend strahlendem Wetter mit guten spätsommerlichen Temperaturen konnten mit höherem pflegerischen Aufwand und überlegter Bewässerung trotzdem gut bespielbare Plätze zur Verfügung gestellt werden.
Das Feedback der Teilnehmer war gut, wir sind daher auch zufrieden. So können wir für das nächste Jahr auch wieder mit diesen Teilnehmern rechnen.
Tennis auf hohem Niveau, schon bei den jüngeren konnte sehr gute Technik bewundert werden. Bei den U21, sowohl weiblich als auch männlich, waren 3-Satz-Matches mehrfach zu erleben, so eng war die Qualitätsdichte trotz der manchmal unterschiedlichen Ranglistenplazierungen oder LK's.


Ergebnisse:
U12m:
1. Tarik Colpa - TC Erding
2. Philipp Strauß, TA VfB Ulm
3. Leon Swoboda, TC Raschke Taufkirchen
4. Jon Müller, NTK Blau-Weiss e.V.

U12w:
1. Carolin Böhme, TA Spfr. Schwendi
2. Nathalie Porada, TA Spfr. Schwendi
3. Leonie Jendrosch, TC Fellheim

U14m:
1. Mark Dragomirov, TC Schießgraben Augsburg
2. Louis Swoboda, TC Raschke Taufkirchen
3. Maxim Gölz, TC Ehingen
3. Ben Brandl, TC Friedberg

U16m:
1. Alois Mauser, SV Wacker, Burghausen
2. Niklas Schürrle, TA Spfr. Schwendi
3. Paul Brandl, TC Friedberg
3. Julian Güttinger, TA SSV Ulm 1846

U21w:
1. Sofia Gorovits, DTV Hannover
2. Elisabeth Sterner, TC Augsburg, Siebentisch
3. Franziska Volz, SSV Ulm 1846
3. Joyce Behnke, Rot-Weiß Bayreuth

U21m:
1. Patrick Nystroem, TTC Bad Wörishofen
2. Justin Welz, Sport- und Schwimm-Club Karlsruhe e.V., Abt. Tennis
3. Dennis Sun, CaM Nürnberg
3. Dominik Petrisic, TTC Füssen

Erfolgreiche Sommersaison in Deutschland

17.08.2016 - AH

Michael „Mickey“ Haug - seit letztem Jahr Mitglied beim NTK - lebt normalerweise in Thailand. Verbringt aber die Sommermonate in Deutschland. Bereits direkt nach seiner Ankunft in Deutschland hat sich Mickey mit seinen neuen Vereinsfreunden der Bambini U12 Mannschaft zum gemeinsamen Training getroffen. Als begeisteter Turnierspieler hat er natürlich die letzten Spiele der Verbandrund bei den Bambinis tatkräftig unterstützt und alle seine Einzelspiele gewonnen.
Auch nach der Verbandsrunde hat er bei Turnieren erfolgreich Tennis gespielt. Beim LBS Müller Cup und den Stadtmeisterschaften war Mickey mit dem 1. bzw. 2. Platz in der Altersklasse U10 sehr erfolgreich und hat viele Spiele klar dominiert.
Auch im NTK Tennis Camp hatte Mickey viel Spass, viele Freunde gefunden und freut sich schon auf die Spiele im nächstes Jahr.
Bis dahin, Grüße aus Thailand.

1. und 3. Platz bei der Deutschen Seniorenmeisterschaft

08.08.2016 - OM
 
Beatrix "Trixi" Mezger-Reboul (Foto) hat bei den 63. Nationalen Deutschen Tennis-Meisterschaften der Seniorinnen & Senioren in Bad Neuenahr-Ahrweiler im Einzel den dritten sowie im Doppel den Titel gewonnen.
Im Einzel der Altersklasse Damen 55 hat sich Trixi bis in Halbfinale gespielt. Die an Nummer 8 gesetzte Neu-Ulmerin gewann ihre ersten beiden Runden gegen Beatrix Bach (6:4, 6:1) und Elvira Lux (6:2, 6:1) relativ deutlich. Im Viertelfinale wartete dann die an Nummer drei gesetzte Ellen Neumann (TC Gernlinden, BTV - Nummer drei der Deutschen Rangliste bei den Damen 55). In einem hochklassigen Spiel gewann Mezger-Reboul in drei Sätzen mit 6:1, 4:6 und 6:2. Im Halbfinale dann das Duell gegen die an Nummer eins gesetzte Gabriela Jarecki vom Marienburger SC (TVM - Nummer eins der Deutschen Rangliste bei den Damen 55). Dieses ging leider mit 1:6 und 3:6 an Jarecki. Den Meistertitel holte sich im Endspiel Susanne Boesser vom TC 1899 Blau-Weiss Berlin (TVBB) mit 6:2 und 7:5.
In der Doppelkonkurrenz der Damen 55 spielten Mezger-Reboul und Susanne Boesser (Nummer 2 der Setzliste) sich bis ins Finale vor und gewannen dieses mit 6:3 7:5 gegen die an Nummer 1 gesetzte Paarung Gundula Wieland (TC Erdmannhausen, WTB) und Ellen Neumann (TC Gernlinden, BTV).
 
Wir graturlieren Trixi zum 1. und 3. Platz.

Herren I - Meister der Bezirksklasse I

25.07.2016 - OM

Unsere Herren I haben nach der Meisterschaft in der Winterhallenrunde auch die Meisterschaft im Sommer gewonnen und steigen nun in die Bezirksliga auf.

 Das Meisterteam von links nach rechts: Nikunj Siwach (Nummer 1 und Trainer), Jannik Langbein, Maximilian Metzler, Raul Picconi, Martin Schaffert und Teambetreuer Dieter Jöhle (es fehlt Moritz Nagel)Das Meisterteam von links nach rechts: Nikunj Siwach (Nummer 1 und Trainer), Jannik Langbein, Maximilian Metzler, Raul Picconi, Martin Schaffert und Teambetreuer Dieter Jöhle (es fehlt Moritz Nagel)

Trotz der Niederlage gegen unseren Nachbarn aus Pfuhl haben unsere Herren I (aufgrund der besseren Matchbilanz; Pfuhl verlor sein Auftaktmatch gegen Dillingen) die Meisterschaft in der Bezirksklasse I (Schwaben) gewonnen. Angeführt von unserer neuen Nummer eins, Nikunj Siwach, setzten sich unsere Jungs souverän gegen die Konkurrenten durch. Eine überzeugende Saison - wie auch bereits im Winter- spielte Max, welcher alle seine 14 Spiele (je 7 Einzel und Doppel) gewann. Auch Jannik und Nik traten souverän auf und verloren jeweils nur ein Doppel.

Hier geht's zu den Ergebnissen im BTV Portal

Sommerfest 2016

01.07.2016 - SF

"Ein Leben ohne Feste, ist wie eine Woche ohne Wochenende" - Hermann Lahm

deshalb geht es auch in diesem Jahr wieder weiter, denn

"Ohne rituale Festlichkeiten hat das Leben viele Schattenseiten" - Hubert Joost

Darum lasst uns wieder gemeinsam unser Sommerfest feiern, um ein weiteres, festes Ritual für unseren Klub zu schaffen.
Am Samstag den 23. Juli 2016 ab 18.30 Uhr auf unserer Klubterrasse im „Ristorante bei Pino“ auf der Tennisanlage des NTK Blau-Weiss 1905 e.V., Steinhäulesweg 9, 89233 Neu-Ulm.

Bei hoffentlich schönstem Sommerwetter starten wir mit einem Prosecco-Empfang und kleinen Snacks auf unserer Terrasse, begleitet von entspannter Sommermusik.

Ab ca. 19.05 Uhr folgt ein gemeinsames Abendessen mit Menü und italienischem Sommerflair.
Das Team um „Pino“ Stagno wird uns nach Herzenslust (kulinarisch) verwöhnen.
Ab ca. 22.00 Uhr öffnen wir unsere Cocktail-Bar mit unseren Barkeepern „Oli und Markus“ begleitet von „Ryan Filmore“. Ab 22.00 Uhr „Aftersun“-Party mit Disco-Feeling bis in die Morgenstunden.

Wir würden uns freuen, Sie zahlreich bei uns begrüßen zu dürfen!

Um besser planen zu können, wäre es sehr hilfreich, wenn Sie sich und Ihre Gäste mit genauer Personenanzahl unter sommerfest(at)ntk-blau-weiss.de verbindlich bis zum 15. Juli 2016 anmelden würden.

Alternativ können Sie sich gerne auch im „Restaurant bei Pino“ anmelden oder auch unter Telefon: 07 31-40 70 48 57 bei „Pino“.

Wir freuen uns auf Sie!

Mit freundliche Grüßen
Ihr Vorstand und Organisationsteam: Sandra Frey, Oliver Methner und Markus Anstett

P.S. Das Sommerfest findet bei jedem Wetter statt!

DER Tennis Cup - Nachbericht

30.05.2016 - OM

Die ehemalige Söflingerin Sylva Himper und der Söflinger Patrick Gaiser heißen die Sieger beim DER Tennis Cup.
 
Die an Nummer eins gesetzte Himper (TA SV Böblingen) gab im gesamten Turnierverlauf nur ein Spiel ab und somit konnte sie sich über den Turniersieg sowie über den Reisegutschein vom DER Reisebüro in Neu-Ulm freuen. Ihre Finalgegnerin, Julia Letkemann, kam ebenfalls ohne viel Gegenwehr ins Finale. Dort gelang ihr dann das "Kunststück" und raubte Himper das perfekte (zu Null) Turnier. Sieger der Nebenrunde wurde Carmen Aubele (TA VfB Ulm) welche das Finale gegen Theresa Haiber (TA TSG Söflingen) mit 6:1 und 6:0 gewann.
 
Mehr Spannung bot das Feld der Herren. Bereits in der 1. Runde am Freitag verloren die Nummer 6 (Hannes Eberhardt, TC Memmingen) und 7 (Ortwin Herz, TEC Waldau) der Setzliste. Ihnen schlossen sich am Samstag die Nummer 1 (Nikunj Siwach, Nummer 1 unserer Herren), 2 (Hendrik Andela, TC SuS Bielefeld - ehemals GTK Neu-Ulm) sowie die Nummer 8 (Nils Jauch, TV Reutlingen) an. In den Halbfinals am Sonntag konnten sich Patrick Gaiser (TA TSG Söflingen, Setzposition 4) gegen Moritz Steinmann (Tennisklub Stockach, 5) mit 6:1 4:6 10:6 und Luis Feiner (TC Memmingen, ungesetzt) gegen Stefan Raschke (TC Ehingen, 3) nach Aufgabe durchsetzen. Feiner hat sich im Turnierverlauf zum Favoritenschreck, nach Siegen gegen die Nummer 8, 3 und 2 der Setzliste, gemausert. Gaiser glänzte mit schnellem Angriffstennis. Dies versprach ein spannendes Finale. Die rund 30 Zuschauer wurden nicht enttäuscht. In einem packenden und sehr engem Spiel gewann Gaiser schlussendlich mit 7:5 6:4 gegen Feiner und sicherte sich den Reisegutschein vom DER Reisebüro in Neu-Ulm. Sieger der Nebenrunde wurde Maximilian Metzler mit Siegen über Marc Schuhmacher (TC Schorndorf, 6:1 6:0), Ortwin Herz (TEC Waldau, 2:6 6:3 10:7) und Rene Marquardt (TC Niederstotzingen, 6:1 6:1).
 

Senior-Cup Neu-Ulm by design@garten - Nachbericht

17.05.2016 - OM

Beim Senior-Cup 2016 konnte sich nach einem Jahr ohne Damenkonkurrenzen bei den Damen 30 die ehemalige Blau-Weiss Spielerin Anja Haag (jetzt TC Friedberg) in all ihren Gruppenspielen durchsetzen und gewann hier sowohl gegen die Nummer 2 (Theresa Kienle, TV Feuerbach) als auch die Nummer 1 der Setzliste (Nicole Recknagel, TC Mochenwangen) relativ deutlich. Auch die Herren 30 Konkurrenz musste aufgrund der weniger Anmeldungen in einer Gruppe ausgetragen werden. Hier gewannen sowohl Fabian Donsbach (SSV Ulm) als auch Thomas Grün (TK Ulm) alle ihre bisherigen Gruppenspiele und somit musste das Duell zwischen beiden um den Turniersieg entscheiden. Hier setze sich Donsbach relativ knapp mit 6:4 3:6 und 7:6 durch. Bei den Herren 40 gewann Thomas Dobler (TC Eichenau, Nummer 2 der Setzliste ) gegen Richard Stetter (TC Günzburg, 1) im Finale mit 7:5 und 6:0. Unser Ralf Mühlhäuser verlor das Halbfinale gegen Stetter mit 4:6 und 0:6. In der Nebenrunde der Herren 40 konnte sich Sebastian Schneider (SSV Höchstädt) in die Siegerliste eintragen. Auch bei den Herren 50 ging der Siegerpokal an einen Spieler des TC Eichenau. Thomas Hechtl (Nummer 1 der Setzliste) gewann gegen Vorjahressieger Markus Ebner (TK Ulm) mit 6:2 und 6:0. Den Sieg der Nebenrunde holte sich Gunter Abele (TC Tübingen). Bei den Herren 60 musste der NTK Spieler Manfred Grün (Vater von Thomas Grün) nach dem 2. Satz bei 6:1 5:7 leider aufgeben. Sieger und somit Titelverteidiger ist Michael Landrock (SPG Blautal). Die Nebenrunde Herren 60 gewann Gerhard Müller vom Nachbarn TSV Pfuhl.

von links nach rechts: Herren 30 Sieger Fabian Donsbach, Thomas Grün (2. H30), Manfred Grün (2. H60), Herren 60 Sieger Michael Landrock und Turnierveranstalter Oliver Methnervon links nach rechts: Herren 30 Sieger Fabian Donsbach, Thomas Grün (2. H30), Manfred Grün (2. H60), Herren 60 Sieger Michael Landrock und Turnierveranstalter Oliver MethnerDie sechs Starter des NTK konnte alle achtbare Ergebnisse abliefern. Hier graturleiren wir herzlichst.

Stand: 03.06.2018

Neu-Ulmer Tennisklub Blau-Weiss 1905 e.V.
Steinhäulesweg 9 (Zufahrt via Kammer-Krummen-Straße) 89233 Neu-Ulm | Tel 0731 724937 | Fax 0731 9723243 | Email info(at)ntk-blau-weiss.de

Cookie-Regelung

Diese Website verwendet Cookies, zum Speichern von Informationen auf Ihrem Computer.

Stimmen Sie dem zu?